Gepostet: 24.09.2020

Steuerberater & Wirtschaftstreuhänder Mag. Renate Otti

AUCH TELEFONISCHE MEDIZINISCHE LEISTUNGEN KÖNNEN UST-FREI SEIN
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass auch telefonisch erbrachte Beratungsleistungen in Bezug auf Gesundheit und Krankheiten unter die Umsatzsteuerbefreiung fallen können, wenn sie eine therapeutische Zielsetzung verfolgen.
Angebot anfordern
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.